Bruder Konrad
Bruder Konrad von Parzham
Der heilige Kapuziner an der Klosterpforte von Altötting

home > Verehrung > Novene 5.Tag         

Tägliches Einleitungsgebet:

Herr, allmächtiger Vater, wir kommen zu dir in unseren Anliegen. Jesus Christus hat uns ermutigt, dich in unseren Nöten anzurufen.

Wir wissen sehr wohl um die Schwachheit unseres Glaubens und die Geringfügigkeit unseres Vertrauens. Wir verbinden uns deshalb am heutigen Tag in besonderer Weise mit dem heiligen Bruder Konrad, damit er mit uns bete. So wie er an der Pforte jederzeit ein offenes Ohr hatte für die vielfältigen Anliegen, so möge er auch jetzt unsere Bitten begleiten.
(Stille Empfehlung des Anliegens)

Fünfter Tag:
Deine Weisung will ich erfüllen

Aus dem Lukasevangelium:

"In jener Zeit sagte Jesus: Legt euren Gürtel nicht ab, und lasst eure Lampen brennen! Seid wie Menschen, die auf die Rückkehr ihres Herrn warten, der auf einer Hochzeit ist, und die ihm öffnen, sobald er kommt und anklopft. Selig die Knechte, die der Herr wach findet, wenn er kommt. Amen, ich sage euch: Er wird sich gürten, sie am Tisch Platz nehmen lassen und sie der Reihe nach bedienen. Und kommt er erst in der zweiten oder dritten Nachtwache und findet sie wach - selig sind sie."
Lk 12

Aus dem Leben des Bruders Konrad

Im September des Jahres 1849 läutete Johannes Birndorfer an der Klosterpfor-te mit der Bitte, in den Orden der Kapuziner aufgenommen zu werden. Mit dem Ordensgewand wurde ihm ein neuer Name gegeben, fortan hieß er "Bruder Konrad". Es war dies ein Zeichen dafür, dass der alte Mensch abgelegt wurde und ein neues Leben seinen Anfang nahm.
Am 4. Oktober 1852 legte er seine Ordensgelübde ab und sprach die Worte:
"Ich, Bruder Konrad, gelobe und verspreche Gott dem Allmächtigen, der heiligen Jungfrau Maria, dem heiligen Vater Franziskus, allen Heiligen und Ihnen Vater, die vom Herrn Papst Honorius bestätigte Regel der Minderen Brüder zu halten durch ein Leben in Gehorsam, ohne Eigentum und in Keuschheit."
Wenige Tage später wurde ihm die Aufgabe eines Pförtners im Kloster St. An-na in Altötting zugewiesen.

Gebet: Herr, unser Gott, du willst, dass wir ein Leben lang bereit sind, die Aufgaben zu erfüllen, die du uns zugedacht hast. Bruder Konrad hat deinen Ruf angenommen und ihn mit dem Eintritt in den Or-den beantwortet. Mache unser Herz bereit, den Weg zu gehen, auf den Du uns führen willst. Darum bitten wir durch Christus unseren Herrn. Amen.






Heiliger Bruder Konrad,
sei unser Fürsprecher,
begleite unsere Bitten!



zum 6. Tag der Novene