Bruder Konrad
Bruder Konrad von Parzham
Der heilige Kapuziner an der Klosterpforte von Altötting

home > Verehrung > Bildmeditation > Alexiuszelle        

Br. Konrad betet in der Alexiuszelle

Nur einige Schritte von der Pforte entfernt liegt die Alexiuszelle, ein kleiner Raum unter der Stiege, die vom Pfortengang in den ersten Stock hinaufführt.

Hierhin zog sich Bruder Konrad - sooft es möglich war - zurück, um zu schweigen und zu beten. Hier fand er einen Ort, von dem eine unsichtbare Kraft und ein innerer Friede ausgehen. Der Mauerdurchbruch gibt den Blick von der Alexiuszelle zum Tabernakel in der Kirche frei. Hier suchte und fand Br. Konrad die Nähe Gottes. Hier holte er sich die Kraft, die er brauchte für den Dienst an den Menschen. Hier war das Lieblingsplätzchen des Heiligen. Hier kniete er auch jeden freien Augenblick. Hier verwirklichte er, was er sich vorgenommen hatte.

In einem Brief schrieb er:
"Lieben wir ja recht das Stillschweigen; denn eine Seele, die viel redet, wird nie zu einem wahren innerlichen Leben kommen."

Gebet

Herr, unser Gott, wir sind vielfach blind für all die Güte, die du uns schenkst, unser Herz bleibt ohne Antwort. Bruder Konrad hat deine unendliche Liebe in großer Gegenliebe beantwortet, die Liebe führte ihn in deine beglückende Nähe. Öffne unsere Augen, damit wir dich erkennen, und in Liebe zu dir finden.